Prof. Dr. Peter Kupfer (Univeristät Mainz)

Geb. 1946 in München. Studium der Sinologie, Malaiologie und Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Universität Bonn. Diplome für Indonesisch (1972) und modernes Chinesisch (1974). 1979 Promotion und 1990 Habilitation in Sinologie. 1980-2012 Lehrtätigkeit am Arbeitsbereich Chinesische Sprache und Kultur des Fachbereiches Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (FTSK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim, ab 1998 Professor und bis 2012 Leiter des Arbeitsbereiches. 2001-2003 Dekan des FTSK. Forschungsarbeiten, Projekte und Tagungen zur Linguistik und Didaktik des Chinesischen sowie zu Kultur und Gesellschaft des modernen China. 1984-2009 Herausgeber der Zeitschrift CHUN (Chinesischunterricht). 1991-2011 Mitherausgeber der Schriftenreihe SinoLinguistica. Seit 1981 jährliche Lehr‑, Forschungs-, Konferenz- und Vortragsreisen und -aufenthalte in China, Singapur, Japan und Zentralasien. Bis 2008 1. bzw. 2. Vorsitzender des Fachverbandes Chinesisch e.V. und Vizepräsident der International Society for Chinese Language Teaching. Seit 1983 (Mit-) Organisation von rund 30 regionalen, nationalen und internationalen Tagungen zur chinesischen Sprache und Kultur (neuere Schwerpunkte: Judentum in China, Weinkultur Chinas, Kultur der Seidenstraße). 2000 Verleihung des ersten Freundschaftspreises für Sprache und Kultur der VR China in Peking. 2012 Verleihung des Friedhelm-Denninghaus-Preises des Fachverbandes Chinesisch für besondere Leistungen und  Verdienste in der Förderung des Chinesischunterrichts im deutschsprachigen Raum. Mehrere Honorar- und Gastprofessuren und Beraterfunktionen an Universitäten der VR China und Hongkongs. Sonstige internationale Aktivitäten und Projekte in den Bereichen Chinesisch als Fremdsprache, Sinolinguistik, Gesellschaft und Kultur Chinas und eurasische Weinkultur. 2008, 2012 und 2014 mehrmonatige Forschungsreisen an den zentralasiatischen, chinesischen und iranischen Seidenstraßen.