Prof. Dr. Burckhard Dücker (Universität Heidelberg)

Burckhard Dücker, studierte Germanistik und Romanistik, 1978 Promotion (Theorie und Praxis des Engagements), 1999 Habilitation (Erlösung und Massenwahn. Zur literarischen Mythologie des Sezessionismus im 20. Jahrhundert), lehrt als außerplanmäßiger Professor am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg, Gastdozent ›Maître de Conférences‹ an der Universität Montpellier, Gastdozentur an der Universität Nanjing, Mitarbeit im SFB ›Ritualdynamik‹ an der Universität Heidelberg, Mitglied im Vorstand des Kondylis-Instituts für Kulturanalyse und Alterationsforschung, wissenschaftliche Schwerpunkte mit zahlreichen Veröffentlichungen in den Bereichen Ritualwissenschaft, Literaturpreise, Essen in der Literatur, kulturwissenschaftlich fundierte Geschichte der deutschen Literatur vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, (Mit-)Herausgeber wissenschaftlicher Veröffentlichungen.