c.ott farbe 1

Ihre derzeit wichtigsten Forschungsschwerpunkte sind Text-Bild-Beziehungen in der Frühen Neuzeit und Food Studies. Ihre Publikationen zu diesem Thema beschäftigen sich mit den Bedeutungen und dem Erkenntnispotenzial von Nahrungsmetaphorik (Feinschmecker und Bücherfresser. Esskultur und literarische Einverleibung als Mythen der Moderne, München: Fink 2011; “Brot und Milch. Die Metaphorik der geistigen Speise im Paradiso und in der ersten Ekloge an Giovanni del Virgilio und ihre metapoetischen Implikationen”, in: Deutsches-Dante-Jahrbuch 2016), mit dem Zusammenhang von Essen und kultureller Identität („Pasta e patria. Esskultur und (nationale) Identität in entwurzelten Erzählungen der Gegenwart (Italien, Frankreich, USA)“, in: Italienisch 66, Nov. 2011; “Esskulturen”, in: Rainer Emig/ Lucia Krämer (Hg.), Adaption, erscheint 2017) sowie mit Gastro-Mythen der Gegenwart.