csm_EDEKA_Zentrale_OG_466_8d0ed501c9

Forum und Edeka Südwest kooperieren

Das Kulinaristik-Forum und EDEKA Südwest kooperieren beim Wissenschaftspreis Kulinaristik

Edeka Südwest ist der neue Sponsor für den Wissenschaftspreis Kulinaristik, mit dem das Kulinaristik-Forum seit 2010 herausragende Leistungen der kulinaristischen Wissenschaften und ihrer Zusammenarbeit mit der beruflichen Praxis würdigt. Der Preis wird am 19. Oktober 2013 im Prinz Carl-Palais in Heidelberg verliehen.

Das Kulinaristik-Forum ist ein interdisziplinäres Netzwerk der Kultur- und Lebenswissenschaften. Es ist in der Metropolregion Rhein-Neckar verankert und deutschlandweit aufgestellt. Ihm gehören zahlreiche angesehene Persönlichkeiten aus Forschung, Lehre, Wirtschaft und beruflicher Praxis an. Ziel ist, so betont der Vorsitzende des Forums, Professor Dr. Alois Wierlacher, die Förderung der wechselseitigen Aufklärung von Theorie und Praxis über die grundlegenden Bedeutungen des Essens und der Gastlichkeit im Aufbau der Kultur(en), in der Verständigung zwischen den Menschen und im Leben des einzelnen.

Edeka Südwest mit Sitz in Offenburg ist einer der größten deutschen Lebensmittelhändler im Einzugsgebiet Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Teilen von Hessen und Bayern. Dem genossenschaftlich organisierten Unternehmensverbund gehören über 500 selbstständige Kaufleute an. Zu den eigenen Produktionsbetrieben zählen mehrere Fleisch- und Backbetriebe, ein Großhandel für Fisch- und Meeresfrüchte sowie ein Weinkeller und ein Mineralbrunnen. Ein besonderes Gewicht liegt auf der nachhaltigen Förderung der regionalen Erzeuger und Produkte. „Der Wissenschaftspreis Kulinaristik stellt für uns einen bedeutsamen Brückenschlag dar. Er verbindet Wissenschaft und Lebensmittelwirtschaft auf intelligente und gemeinnützige Weise unter dem Dach internationaler Esskulturen und Gastlichkeit“, erklärt Dr. Detlev Weiler, Geschäftsführer der Edeka Südwest. „Unsere neue Kooperation verknüpft zudem die für Edeka essenziell wichtigen regionalen Traditionen mit globalen Genuss-Trends“, so Weiler weiter.

⇒ Pressemitteilung als PDF