Foto Denkwerkstatt_Klein

09. November 2017: 2. Denkwerkstatt Kulinaristik – Renaissance der Brotkultur: Rückgang ode Revolution?

Denkwerkstatt Kulinaristik: Brot geht uns alle an!

Am 9. November 2017 führte das das Netzwerk des Kulinaristik-Forums eine praxisorientierte Gesprächsveranstaltung zum Thema „Renaissance der Brotkultur: Rückgang oder Revolution?“ in der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim durch. Es wurde rege diskutiert.

FR 1Speziell in Deutschland hat sich über mehrere Jahrhunderte eine ganz besondere Brottradition und -vielfalt entwickelt, die weltweit ihresgleichen sucht. Doch wo steht das deutsche Bäckerhandwerk heute, was seine Produkte wie auch sein Image angeht?

Klaus Michael Schindlmeier, Direktor des Best Western Plus Palatin Kongresshotels in Wiesloch, begrüßte die rund 70 Gäste der „2. Denkwerkstatt Kulinaristik“ am 9. November in der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim zum ersten Mal in seiner Funktion als neuer Vorsitzender des Kulinaristik-Forums. Hausherr Bernd Kütscher führte in einem kurzweiligen Vortrag in die Vielfalt der Brotherstellung und des -konsums in Deutschland ein. 3200 Sorten gehen hierzulande über die Ladentheken, wovon jeder Bürger im Schnitt 45 kg pro Jahr verzehrt. Beeindruckende Zahlen, aber wie sieht es mit der Qualität und der Wertschätzung dieses „Massenprodukts“ mit Jahrtausende langer Geschichte aus?

Eröffnung„Renaissance der Brotkultur: Rückgang oder Revolution?“ Über dieses Thema diskutierten unter der Moderation von Dr. Anja Wagner aus dem Best Western Plus Palatin Kongresshotel  Prof. Dr. Rupert Gramß, Brotsommelier von der Hochschule Weihenstephan-Treisdorf, Peter Kapp, Artisan Boulanger und Brot-Revolutionär, Prof. Dr. Angela Häußler von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Reinhart S. Lang, Fachdozent und Publizist, sowie Bernd Kütscher mit reger Beteiligung des Publikums.

Dabei zeigte sich zum einen, dass Brot ein sehr emotionales Thema ist und jeder sowohl persönliche Erinnerungen als auch essentielle  Ansprüche daran hat, zum andern, dass durch die Verbreitung von Industrieprodukten die Qualität von handwerklich hergestelltem Brot bei den Konsumenten gar nicht mehr flächendeckend bekannt ist. Das hat auch Auswirkungen auf die Attraktivität des Bäcker- und Bäckereifachverkäuferberufs. Hier setzen sowohl die Akademie als auch das Kulinaristik-Forum an und wollen Aufklärungsarbeit leisten und ein Bewusstsein schaffen für dieses kulturelle Erbe, das auf vielen Ebenen deutlich über die reine Sättigungsfunktion hinausgeht.20171109_193847

Der Abend klang mit einem gemeinsamen abwechslungsreichen  Abendbrot aus, welches zeigte, dass gutes Brot nicht nur nahrhaft, sondern auch kommunikationsfördernd ist. Als Mitveranstalter waren neben der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim die Servicegesellschaft Nordbaden mbH (SGN), die Hotelfachschule Heidelberg, die Pädagogische Hochschule Heidelberg / Lehrstuhl für Alltagskultur und Gesundheit und das Best Western Plus Palatin Kongresshotel Wiesloch beteiligt.

Wer die Diskussionsrunde verpasst hat, kann diese weiterhin auf der Facebook-Seite der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk sowie auf der Facebook-Seite des Kulinaristik-Forums als Video aufrufen.

20171109_193931

zum Flyer

 

Die Veranstalter

Veranstalter der Reihe „Denkwerkstatt Kulinaristik“ ist das Kulinaristik-Forum. Als Zusammenschluss natürlicher und juristischer Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft, den Bildungsbereichen und der Kulturarbeit verfolgt es das Ziel, die Bedeutung des Essens und der Gastlichkeit im Aufbau der Kulturen, in der Verständigung zwischen den Menschen und im Leben des Einzelnen bewusst zu machen. Zu diesem Zweck veranstaltet das Forum Tagungen, wirkt an einer Buchreihe mit und gibt eine Zeitschrift heraus. (www.kulinaristik.net)

 

Als Mitveranstalter sind beteiligt:

Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim ist die zentrale Bildungseinrichtung aller deutschen Bäckerverbände und bietet auch Kurse für internationale Bäcker an. Im letzten Jahr interessierten sich in Weinheim über 3.000 Teilnehmer aus 27 Nationen für die Deutsche Brotkultur (www.akademie-weinheim.de)

Die Küche und die Wäscherei des PZN (Psychiatrischen Zentrum Nordbaden) wurden 2006 in die Servicegesellschaft Nordbaden mbH (SGN) ausgegliedert. Zum Leistungsspektrum der SGN gehört neben der Speiseversorgung für die Patienten, Bewohner, Mitarbeiter und Gäste des PZN u. a. auch der Hotelservice in der Komfortstation, sowie der Betrieb des SB-Shops und des Café 26 auf dem Klinikgelände. Unsere Küche ist seit 2006 Bio-zertifiziert und seit 2016 von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zertifiziert. Im Bereich Gastronomie/Catering sind wir als leistungsfähiger Anbieter auf dem regionalen Markt etabliert, vor allem in der Schulund Kita- Verpflegung. (www.sgn-wiesloch.de)

Die Hotelfachschule Heidelberg bildet als eine der führenden Weiterbildungseinrichtungen Deutschlands seit 1925 Fach- und Führungskräfte der Hotellerie und Gastronomie aus. Nach Berufsausbildung und anschließender Berufspraxis stehen Abschlüsse als Betriebswirt(in), Gastronom(in), Sommelier(ère) und Meister(in) zur Wahl. Jedes zweite Jahr veranstalten die Hotelfachschule und das Kulinaristik-Forum gemeinsam das Internationale Heidelberger Kolloquium zur Gastlichkeit. (www.hotelfachschule.de)

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg / Lehrstuhl für Alltagskultur und Gesundheit bildet für folgende Studiengänge des Lehramtes aus: Fach Alltagskultur & Gesundheit in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen für Primarstufe, Sekundarstufe I und Sonderpädagogik, Fach Alltagskultur & Gesundheit (WHR, Sonderpädagogik) und Sport & Gesundheit (Primarstufe) mit Abschluss Staatsexamen und ist beteiligt am Bachelorstudiengang Gesundheitsförderung. (www.ph-heidelberg.de)

Das Best Western Plus Palatin Kongresshotel in Wiesloch ist ein vielfach ausgezeichnetes Kultur-und Veranstaltungszentrum mit modernster Technik und Ausstattung sowie einem angeschlossenen Vier-Sterne-Hotel und Boardinghouse. Die Geschäftsstelle des Kulinaristik-Forums ist im Palatin Kongresshotel angesiedelt. Zusammen mit diesem veranstaltet das Palatin jährlich ein Symposium zur kulinarischen Bildung. (www.palatin.de)